Paddeln auf der Warthe und Shoppingtour in Poznan

COLLHUSEN/KONIN (PL) – Europäische Gemeinsamkeiten erlebten jetzt schon zum siebten Mal Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Collhusen, die im polnischen Konin herzlich in den Familien aufgenommen wurden. Die Jugendlichen waren zum Gegenbesuch eingeladen, nachdem Mädchen und Jungen des „Gymnasiums Nr. 5“  aus Konin im Mai zu Gast waren und Ostfriesland sowie den hiesigen Unterricht kennengelernt hatten.

Das Leben in den polnischen Familien verlief reibungslos und unproblematisch. Deutsch ist am Gymnasium in Konin, das der Regelschule für alle Klassen von 7 bis 9 entspricht, Teil des Fremdsprachenunterrichts und außerdem ist die Verständigung auf Englisch in großen Bevölkerungsteilen Polens mittlerweile gang und gäbe. Da die Kommunikation klappte, stand in den Familien auch gemeinsamen Kinobesuchen, Grillabenden und kleineren Ausflügen nichts im Wege.

Besonders angetan waren die heimischen Schüler von der traditionellen polnischen Küche, die in puncto Vielfalt und Reichhaltigkeit meistens gute Noten erhielt.

Neben dem Leben in den Familien bestimmte ein umfangreiches offizielles Programm den Schüleraustausch. Vor dem gemeinsamen Unterricht zeigten die Gastgeber in einer Multi-Media-Präsentation die Besonderheiten, aber auch die Gemeinsamkeiten der beiden EU-Länder Polen und Deutschland. Danach studierten die Jugendlichen einen traditionellen polnischen Formationstanz ein, machten physikalische Experimente und kommunizierten im gemeinsamen Englischunterricht. Abschließend erhielt die „Polish-German class of English“ sogar ein Zertifikat, das die länderübergreifenden Sprachstudien bescheinigte.

Eine Paddeltour auf der Warthe, ein Vormittag im Kletterwald sowie ein Ausflug nach Poznan sorgten für Abwechslung. In Poznan, dem ehemaligen Posen, nahmen die Schüler die Altstadt unter die Lupe, bevor sie im Freizeitzentrum Maltasee auf einer Sommerrodelbahn zu Tal sausten und sich in einem riesigen Einkaufszentrum beim Shopping vergnügten.

Imposant war für die (zumeist protestantischen) Ostfriesen auch ein Ausflug in die  benachbarte Wallfahrtstätte Lichen, die weltweit eine immer größer werdende Popularität erfährt. Lichen ist ein Dörfchen von der Größe Steenfeldes, in dem vor 17 Jahren wegen einer Marienerscheinung von der katholischen Kirche eine Basilika errichtet wurde, die heute die siebtgrößte Kirche Europas und das elftgrößte Gotteshaus der Welt darstellt.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Service

Stundenplan
heute
morgen