Kleine Weltreise gefällig?

Das wär's doch, mal eben in den Bus steigen und dann statt Unterricht in der Schule eine Reise um die Welt machen. Geht nicht - gibt's nicht, sagt uns die Werbung und in diesem Fall hat die Werbung tatsächlich mal Recht.

9 Grad und 34 Minuten östliche Länge, das ist im Gradnetz der Erde die exakte Position von Bremerhaven. Auf diesem Längengrad geht es im Klimahaus dann einmal um die Welt.

Am 3. Dezember machten sich die Klassen H8a und H8b mit Frau Bracht, Herrn Beck und Herrn Engel auf den Weg, um dieses Abenteuer gemeinsam zu erleben.

In zwei Stunden waren wir mit dem Bus vor Ort, nach einer weiteren halben Stunde Einführung ging es dann endlich los von der Schweiz über Sardinien nach Niger und  Kamerun.   Über den Südpol ging es weiter nach Samoa und dann von Alaska zurück zur Hallig Langeneß.

Ausgestattet mit Erkundungsbögen wurden die verschiedenen klimatischen Bedingungen der einzelnen Orte erkundet, vieles ausprobiert und der Frage nachgegangen, welche Auswirkung die globale Klimaerwärmung direkt für unser Leben haben  kann und was man konkret selbst tun sollte, um sich klimafreundlich zu verhalten.

Alles in allem: Ein tolles Museum, in dem man ganz nebenbei eine Menge lernen kann.

Die Rückfahrt via Oldenburg (Weihnachtsmarkt) gestaltete sich wegen einen schweren Unfalls, der sich am Morgen auf der Autobahn bei Bremerhaven ereignet hatte, etwas schwierig (Stau). Für den Weihnachtsmarkt in Oldenburg blieb dann nur noch eine Stunde – das war dann für einige zu wenig Zeit, sodass wir erst mit 20- minütiger Verspätung endlich den Weg zurück nach Collhusen antreten konnten.

Fotos: Engel, Marcus Meyer/Klima, Laurence Delderfield/Klima, David Farcas/Klima

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Service

Stundenplan
heute
morgen