On top of the mountains…

Die Abschlussfahrt der R10a führte die Schülerinnen und Schüler in das tief verschneite Zillertal. Schon seit vielen Jahren ist es Tradition an unserer Schule, dass als Abschlussfahrten auch Skifreizeiten durchgeführt werden. Erstmals reiste aber eine Gruppe in den österreichischen Skiort Kaltenbach (www.ski-optimal.at).

Die Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld keinerlei Erfahrungen im alpinen Skisport, sodass die Anfängerschulung im Vordergrund stand.

Nach einer ruhigen Nachtfahrt kamen wir um 09:00 Uhr morgens an unserer Unterkunft in Grünsbach (Münster) an. Die erste Reaktion unserer Schüler ließ nicht lange auf sich warten, denn so viel Schnee hatten sie noch nie gesehen. In Tallage lagen zirka 100cm Neuschnee, die erst mal für eine ausgiebige Schneeballschlacht genutzt wurden.

Noch am selben Vormittag wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Skimaterial ausgerüstet, sodass wir am nächsten Morgen direkt starten konnten.

 Am nächsten Morgen erwartete uns noch mehr Neuschnee und die Vorfreude auf die erste Bergfahrt mit der Hochzillertalbahn stieg ins Unermessliche an. <Wie würde es in 2000m Höhe aussehen und ist Skifahren bei dieser Schneelage überhaupt möglich?>

Nach Ankunft an der Bergstation war schnell klar, dass wir winterlich-traumhafte Skibedingungen in dieser Skiwoche erwarten durften. Alle Anlagen und Pisten waren in einem hervorragenden Zustand und die Schülerinnen und Schüler konnten mit der Anfängerschulung beginnen. Schon in den ersten Stunden des ersten Tages machten die (noch) Anfänger große Fortschritte. Schon am Folgetag konnten die Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihren Skilehrern, das gesamte Skigebiet erkunden.

Überraschenderweise kündigte sich am zweiten Tag der <Skigott> an, um alle Skianfänger am letzten Skitag zu taufen und in die Gemeinschaft der Skifahrer aufzunehmen. Ausgerechnet an diesem Tag besserte sich das Wetter und die Schülerinnen und Schüler verlebten einen traumhaften Skitag bei Sonnenschein und eisigen Temperaturen.

Nach unserem abschließenden gemeinsamen Abendessen war es dann endlich soweit. Der <Skigott> höchstpersönlich ehrte die anwesenden Skifahrer und Skifahrerinnen (auch Frau Stührenberg) und nahm diese in die Gemeinschaft der aktiven Skifahrer auf.

Eine ereignisreiche Woche ging zu Ende, in der die Schülerinnen und Schüler tolle Tage verlebten, von denen sie noch lange erzählen werden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Service

Stundenplan
heute
morgen