Schüler der Klasse 8a sammeln Geld mit Kuchenverkauf und spenden Erlös an "First Togetherness"

 

Tief beeindruckt verließen die Schüler der achten Klassen in den letzten
Tagen immer wieder die Aula. Während Christoph Rickels aus Friedeburg
seine Geschichte erzählt, ist es still in der Aula. Die Schüler sitzen
gebannt auf ihren Stühlen und hören Christoph zu, sehen seine Bilder,
hören seine Musik und sind überrascht. Sie staunen über den jungen Mann,
der eine unglaubliche Geschichte hinter sich hat - können nicht fassen,
mit wieviel Mut er durchs Leben geht und mit wieviel Kraft und Glauben
an sich selbst er ihnen zeigt, was möglich ist. Christoph lebt sein
Motto: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Die Schüler der achten
Klassen nehmen vieles mit. Christoph kann sich in sie hineinversetzen,
spricht ihre Sprache, spricht sie an. Er fordert sie heraus und
motiviert sie - ein bleibendes Erlebnis waren diese 90 Minuten wohl für
nahezu jeden Schüler und jede Schülerin.
So beeindruckt haben auch die Schüler der 8a die Aula vor zwei Wochen
verlassen. Bei ihnen war der Eindruck nachhaltig. Sie machten sich
Gedanken darüber, was Christoph ihnen sagen möchte und nehmen es sich zu
Herzen - sie machen mit bei der Idee "First Togetherness". Die Schüler
der 8a motivierten ihre Eltern, Geschwister und sich selbst und backten
Kuchen, den sie dann an einem Vormittag in der Schule verkauften. Den
Erlös von 137,10€ konnten sie heute stolz Christoph übergeben - der sich
im Namen der Organisation herzlich für diese Zuwendung bedankte. Für ihn
ist nicht die Spendenhöhe entscheidend, sondern die Tatsache, dass die
Schüler Eigeninitiative im Sinne seiner Idee zeigen. In diesem Sinne
also eine rundum gelungene Aktion - Danke, Christoph Rickels!

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Service

Stundenplan
heute
morgen