Schulzentrum Collhusen erhält ersten Stern

Auszeichnung des Kultusministeriums und des Landessportbundes als „Sportfreundliche Schule“

 

Viele Köche trugen dazu bei, dass das Schulzentrum Collhusen Ende Mai seinen ersten „Stern“ bekam.  Die Urkunde des Zertifikats „Sportfreundliche Schule“ für die erstmalige Verleihung der Landesauszeichnung des Kultusministeriums und des Landessportbundes Niedersachsen wurde in einer Feierstunde in der Sporthalle verliehen.

Gefördert und motiviert werden sollen Schulen mit dieser Auszeichnung, Sport und Fitness in ihr Schulprogramm aufzunehmen. Gleichzeitig, so heißt es in der Ausschreibung, soll durch das Zertifikat für ein sportfreundliches Klima an der Schule geworben und die Arbeit der Schulleitung und Lehrkräfte gewürdigt werden, die sich für Sportlichkeit der Kinder und Jugendlichen einsetzen.

Im Rahmen einer Feierstunde in der Sporthalle wurden die Urkunde sowie eine Plakette überreicht. Dabei konnten sich die Gäste des Landkreises, der Gemeinde und der Schulbehörde im wahrsten Wortsinn davon überzeugen, was am Schulzentrum Collhusen auf  sportlicher Ebene „läuft“.  Schülerinnen und Schüler zündeten ein sportliches Feuerwerk mit Einlagen aus Akrobatik, Turnen, Klettern, Basketball, Tischtennis und der neuen Trendsportart Le Parcours.

Zu den Kriterien, die für die Landesauszeichnung erforderlich sind, zählt neben der Umsetzung des Kerncurriculums Sport in den schuleigenen Arbeitsplänen auch die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein, Angebote von Sportarbeitsgemeinschaften, die Durchführung des Schwimmunterrichts, Bewegungsangebote auf dem Schulgelände sowie die Anerkennungskultur für Leistungen im Sportbereich, etwa bei den Bundesjugendspielen oder den schuleigenen Jahrgangsturnieren.

Das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ besitzt Gültigkeit für einen Zeitraum von drei Jahren. Danach kann es auf Antrag verlängert werden – und dann gäbe es einen zweiten „Stern“.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Service

Stundenplan
heute
morgen