Bericht der Schulinspektion

Vom 07.bis 10. September 2010 besuchte ein Inspektionsteam der Niedersächsischen Schulinspektion das Schulzentrum Collhusen. Der Entwurf des Abschlussberichtes liegt vor, hier ein Auszug :

„Das Schulzentrum Collhusen in Westoverledingen weist in fast allen beurteilten Bereichen Stärken auf. Von 15 bewerteten Kriterien werden fünf mit „stark“, sieben mit „eher stark als schwach“ und drei mit „eher schwach als stark“ bewertet.
Das Schulzentrum Collhusen ist eine anerkannte Ganztagsschule, die zuverlässig und solide arbeitet. Sie verfügt über deutlich mehr Stärken als Entwicklungsbereiche. Die in der Schule unter Einbeziehung regionaler Kooperationen praktizierten Entwicklungsprozesse sind sichtbar und verdeutlichen, dass sich die Schule hinsichtlich der Vorgaben des „Orientierungsrahmens Schulqualität“ mit einer großen Anzahl von Aufgabenfeldern seit 2006 systematisch befasst hat. In der Schule herrscht eine gute Atmosphäre, die durch das gemeinsame Handeln von Schulleitung, Lehrkräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern gefördert wird. Dem Leitbild der Schule entsprechend praktizieren Lehrkräfte und Schüler gemeinsames Lernen und Schulleben, das auf der Grundlage von Demokratie- und Toleranzerziehung umgesetzt wird.
Das Schulgebäude wird zurzeit saniert und bietet nach Abschluss der Baumaßnahmen mit einer ausreichenden Anzahl von allgemeinen Unterrichtsräumen Fachräumen und dem Verwaltungsbereich gute Rahmenbedingungen. Insofern weisen Ausstattung und Einrichtung der Schule in dem seit Jahren intensiv genutzten Gebäudetrakt B starke Nutzungserscheinungen auf und sind zum Teil abgängig. Hier hat der Schulträger eine zeitnahe Abhilfe zugesagt. (…) Eine zentrale Aula bietet gute Kommunikationsmöglichkeiten, die Mensa wird zurzeit errichtet. Durch ästhetisch ansprechend mit Schülerarbeiten gestaltete Schulräume wird eine positive Wirkung erzielt. Hervorzuheben sind die gute Ausstattung einzelner Fachbereiche im renovierten Gebäudetrakt sowie die an der Förderung des pro-sozialen Verhaltens ausgerichteten Einrichtungen der Schule, die auch eine aktive Pausengestaltung einbeziehen.
Die Schulleitung nimmt ihre Führungsverantwortung besonders engagiert und nachhaltig wahr. Sie sorgt für den pädagogischen Konsens und fördert die Zusammenarbeit sowie die Konzept- und Schulprogrammentwicklung. Bei grundsätzlicher Einbindung der Schulbeteiligten wurden in den vergangenen Jahren viele nachhaltige Entwicklungsprozesse initialisiert. Ein Leitbild ist entwickelt, erste Maßnahmen zur Verbesserung der Unterrichtsqualität und der Leistungen der

Schülerinnen und Schüler wurden durch die Zusammenarbeit mit der Fachberatung für Unterrichtsentwicklung (…), eine Abstimmung der Arbeitspläne, die Entwicklung besonderer Konzepte zum Bildungsauftrag und zur Berufsorientierung, die Abstimmung auf gemeinsame Kriterien und Maßnahmen für gute Beratung, die Vorbereitung der Prozesse zur Schulentwicklung durch Schulleitung und Steuergruppe sowie die Kooperationen mit Einrichtungen im Umfeld der Schule zielführend auf den Weg gebracht.
In den Bereichen Beratung und Betreuung, Schulklima und Schulleben, pädagogisches Klima im Unterricht, Kooperationsverhalten und Führungsverantwortung der Schulleitung unter Einbeziehung der Verwaltung wurden besondere Stärken auf- und ausgebaut (…).Die beobachteten Unterrichtssequenzen belegen ein besonders hohes Maß an pädagogischer 
Kompetenz der Lehrkräfte, die eine besonders lernförderliche Arbeitsatmosphäre in vorbereiteter Lernumgebung schaffen und durch ihr Auftreten bewirken, dass die Schülerinnen und Schüler sich besonders wohl, sicher, ermutigt und bestätigt fühlen. Der Unterricht ist strukturiert, zeigt jedochnicht hinreichend klare Zielsetzungen und Leistungserwartungen und verläuft bei effektiver Lernzeitnutzung besonders geordnet. Inhalte und Anforderungsniveau sind angemessen, Methoden werden zielführend abgestimmt, Materialien und Medien sinnvoll für die Lernprozesse eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler werden nicht nur zu reproduktivem Denken veranlasst, sie lernen auch Gelerntes zu übertragen und Probleme zu lösen.
Die Schülerinnen und Schüler werden nicht nur zu reproduktivem Denken veranlasst, sie lernen auch Gelerntes zu übertragen und Probleme zu lösen. Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich aktiv. (…) Die Lehrkräfte erkennen Lernschwierigkeiten und bieten Hilfen an. Der Unterricht führt insgesamt zu Lernzuwachs.

Im Schulzentrum Collhusen herrscht ein sehr anregendes Schulklima, in dem sich die Lehrkräfte 
und die Mitarbeiterinnen besonders wohl, die Schülerinnen und Schüler besonders wohl und sicher fühlen. Die Schülerinnen und Schüler zeichnen sich durch Freundlichkeit und durch ein weitgehend aggressionsfreies Miteinander aus. Regeln und Vereinbarungen, auf deren Einhaltung konsequent geachtet wird, geben den Schülerinnen und Schülern Orientierung und Sicherheit.Schulfeiern im Jahreskreis, Projekte, Klassenfahrten und internationale Begegnungen, die Bewegungsförderung, die Förderung des pro-sozialen Verhaltens und die intensive Begleitung des Überganges in die Grundschule stärken das Gemeinschafts- und Selbstwertgefühl der Schülerinnen und Schüler.
Die Erziehungsberechtigten beteiligen sich in einem kleinen, kritisch zugewandten Teil zunehmend engagierter am Schulleben und an der Schulentwicklung. Über die Gremienarbeit, verschiedene Beteiligungsformen und Abfragen zur Zufriedenheit sind sie in die Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozesse der Schule eingebunden und tragen durch Anregungen und Aktivitäten zum Schulleben und zur Schulentwicklung bei. Eine aktive, verantwortliche Beteiligung der Schülerinnen und Schüler am Schulleben ist verlässlich gesichert, diejenige an der Schulentwicklung im Sinne demokratischer Früherziehung in Teilbereichen angebahnt, eine systematische Erweiterung stellt eine qualitative Weiterentwicklung dar.
Die Zusammenarbeit mit den Grundschulen, bei der ein problemloser Übergang von der Grundschule in die Haupt- und Realschule gewährleistet wird, findet auf gesicherter Basis statt. Die Dokumentation der individuellen Lernentwicklung kann nachhaltige Anwendung erfahren und Grundlage individueller Förderpläne sein. (…)
Schulleitung und Kollegium des Schulzentrum Collhusen in Westoverledingen verfügen über Kompetenzen um den Entwicklungsprozess erfolgreich fortzusetzen.“
 

Service

Stundenplan
heute
morgen